Mein Jahresrückblick 2010 (2)

Hier gehts nun weiter mit den Monaten August bis Dezember 2010. Wer gerne noch einen Blick auf den ersten Teil meines Jahresrückblicks werfen möchte kann dies hier tun.

Mit der Bitte mir Schlüsselbänder für einen behinderten, jungen Mann zu schicken wandte ich mich im August an meine Leser(-innen). Bei der Vielzahl an „Spendenaufrufen“ unterschiedlicher Art die es im Netz gibt ging ich nicht davon aus auf so große Resonanz zu stoßen. 105 Schlüsselbänder fanden den Weg nach Hamburg und bereiteten Manuel, dem eigentlichen Empfänger eine sehr große Freude. Mit minimalem Aufwand viel Freude schenken, das ist mir mit Eurer Mithilfe gelungen – Danke nochmal dafür.

Anzeige

Am 23.08.2010 war es wieder Workablogic, der sich eine kleine „Auszeichnung“ verdiente. Er gab den 6000. Kommentar auf Nicht spurlos ab.

Bis hierhin war es ein relativ normales Jahr. Das änderte sich durch einen (immer noch andauernden)  Klinikaufenthalt meiner Mutter ab September recht schnell. Die danach folgende Schreibblockade haben wohl viele mitbekommen. Einerseits fehlte mir die Zeit um hier viel zu machen, andererseits schwirrten im Kopf tausend andere Dinge. Diese Spagat habe ich irgendwie nicht wirklich in den Griff bekommen.

Anzeige

Vorausschauend hoffe ich, dass das kommende Jahr unkomplizierter über die Bühne geht. Nach jeder Menge Schatten sollte eigentlich wieder mal die Sonne zu sehen sein!

Thomas Liedl

Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

3 Kommentare zu “Mein Jahresrückblick 2010 (2)”

  1. Alex sagt:

    Ich wünsche dir sehr viel mehr Sonne und weniger Schatten für 2011.
    Beste Grüße,
    Alex

    P.S. Und danke für den Rückblick. Wäre der 6000er doch glatt an mir vorbeigegangen! :D

    1. Thomas sagt:

      @Alex: Bislang ist leider noch sehr viel Schatten vorhanden. Das neue Jahr begann genauso wie das alte geendet hat. Ich gebe die Hoffnung mal nicht auf.

  2. Alex sagt:

    Ich drücke dir alle Daumen und hoffe, dass auch noch sonnige Tage kommen mögen. Das Jahr hat schließlich erst angefangen – positiv denken!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

scroll to top