Kürzlich sorgte die Deutsche Post AG in Augsburg dafür, dass ein in der Nachbarschaft befindlicher Hermes-Paket-Shop, der sich in einem Schreibwarengeschäft integriert hatte, geschlossen werden musste – so der Besitzer des Schreibwarengeschäfts. Seit geraumer Zeit hatte sich der Paketshop dort befunden und niemand störte sich daran.

Und jetzt kurz vor den versandträchtigen Feiertagen lässt man den Nachbarn "hopps gehen"? Man will bei der "Paketflut" wohl selbst absahnen und schaffte sich so die erheblich günstigere Konkurrenz vom Leib – Auge um Auge, Zahn um Zahn!

Hoffentlich kommt es nicht demnächst zu Handgreiflichkeiten zwischen gelben, grünen oder orangenen Postzustellern in den Hauseingängen der Empfänger, wenn sich diese dort begegnen :shock: Schließlich trägt der eine Bote den Brief, an dem die anderen hätten verdienen können!