Beiträge

Staatliche Datenkrake

Auf der einen Seite Facebook & Co. in Sachen Datenschutz kritisieren ohne Ende, Google Analytics-Verwender abmahnen lassen, weil ja irgend jemand anhand meiner IP-Adresse wissen könnte wer ich bin und Datenschutzerklärungen von Bloggern verlangen die schon bald die Länge des alten Testaments erreichen – aber im Gegenzug per Gesetz (Gesetz zur Fortentwicklung des Meldewesens) regeln, […]

spam

„Büro des Leiters“  nennt sich der Absender einer E-Mail die mich heute Nacht erreicht hat, kunden-service(a)richtig-entscheiden.net  lautet die angegebene Absenderadresse im Ganzen. Es geht um das europäische Programm für Entwicklung des Individualtourismus (EPEIT). Und hierzu bin ich ausgewählt worden teilzunehmen. Im weiteren Text heißt es: Nachdem Sie sich eingeloggt haben, füllen Sie unseren Fragebogen aus […]

Man will es nicht, man bekommt es trotzdem. Der ewigliche Werbemüll im Briefkasten reißt einfach nicht ab. Begünstigt vom Adressenhandel wird es eher mehr als weniger. Am allerbesten finde ich die Werbesendungen von Kabel Deutschland. Dort ist man doch tatsächlich so gut organisiert, dass die Briefe sogar an Haushalte verschickt werden, bei denen aus vertragsrechtlichen […]

Sie ist ja relativ neu und doch nicht wirklich. Aus der ehemaligen Citi-Bank wurde halt jetzt die Targo-Bank. Kunde war ich weder bei der einen, noch werde ich es bei der anderen jemals in den Kundenstamm schaffen. Und trotzdem war man bei der Targo-Bank der Ansicht mich mit Werbemüll zuschütten zu müssen. Man kennt es […]

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Ich hatte heute schon zwei sehr interessante Dialoge am Telefon, beide mit der Firma Millionenexpress. Erster Anrufer war Herr N. von besagter Firma die ihren Sitz angeblich in Berlin haben soll. Nach meinen eigenen Recherchen ist der Sitz allerdings in Frankfurt, was den Servicecenter betrifft. Beide Anrufe kamen mit unterdrückter Rufnummer (ist ja logisch). Herr […]

Der liebe gute Adressenhandel, es gibt ihn schon verdammt lange. Wenn natürlich mit der Adresse Bankdaten weitergegeben werden bekommt das ganze einen komplett anderen, vorallem kriminellen Charakter! Durch den aktuellen Vorfall der Datenschieberei mit 17000 Datensätzen, den die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein aufgedeckt hat kocht die Thematik verständlicherweise hoch. Jetzt werden natürlich die unterschiedlichsten Stimmen laut. Die […]