Bis es eine Aktion schafft bei mir in der Sidebar als Button fest verankert zu werden braucht es nicht unbedingt viel – sie muss mich ledigleich überzeugen.

Die Anti-Short-Feed-Kampagne von Mario überzeugt mich schon alleine anhand ihres Namens. Es ist natürlich reine Ansichts- bzw. Geschmackssache, ob man RSS-Feeds lieber in voller oder gekürzter Variante „geliefert“ bekommen möchte, das Für und Wider zu dieser Thematik konnte man schon oft an unterschiedlichen Stellen lesen. Genau deswegen will ich es nicht noch weiter in die Länge ziehen.

Gib Short-Feeds keine Chance

Gib Short-Feeds keine Chance

Mit der Anbringung des Aktionsbuttons möchte ich lediglich mit Nachdruck unterstreichen, nur ein Vollfeed ist ein guter Feed. Ob online gelesen oder erst offline betrachtet spielt bei mir keine Rolle. In Zeiten der DSL-Flatrate dürfte das bei einem Großteil der Internetnutzer bzw. Feedleser zutreffend sein.

Dass gekürzte Feeds gar keine Chance bei mir haben möchte ich jetzt so pauschal nicht sagen. Ich konnte aber schon oft feststellen, dass ich mich sehr oft mit dem „kastrierten Beitrag“ nur kurz beschäftige und höchst selten den Blog zum Komplettlesen besuche.

Ich finde die Aktion jedenfalls unterstützungswürdig. Hierzu läuft auch noch bis morgen eine Blogparade. Die direkte Teilnahme daran lasse ich wegen meines Beitrags zur Organisation von Feeds diesmal ausfallen.

via 49Suns