Die Fluggesellschaft TUIfly bietet gerade in Zeiten der immer wiederkehrenden Bahnstreiks eine Top-Alternative für Reisewege quer durch die Republik und natürlich auch darüber hinaus.

Der fast ausgebuchte Flug mit einer Boeing 737-300 nach Memmingen (Allgäu Airport) startete planmäßig in Hamburg und erreichte sein Ziel ebenso pünktlich, das Bordpersonal ist sehr freundlich und hilfsbereit.

Anzeige


Wie bei Billigflügen üblich, sind Getränke und Snacks an Bord zwar nicht kostenfrei, aber dennoch verhältnismäßig günstig zu bekommen. Auf die aktuellen Tageszeitungen bzw. diverse Magazine muss niemand verzichten, diese liegen beim Boarding kostenlos zur Mitnahme aus.

Der Ausstieg auf dem Allgäu Airport erfolgt über sogenannte mobile Gangways und zieht einen kurzen „Spaziergang“ über das Areal des Flughafens nach sich, um das Flughafengebäude zu erreichen. Auch wenn der Flughafen Memmingen aufgrund seiner Lage ein gewisses ländliches Flair versprüht, fehlt der internationale Charakter nicht.

Dies fällt dem Fluggast spätestens dann auf, wenn der die Wahl hat die Ankunftshalle entweder über den Eingang „Schengen“ oder „No-Schengen“ zu betreten. Während hinter dem „Schengen-Eingang“ keine Kontrolle stattfindet, stehen hinter dem 10 Meter nebenan befindlichen „No-Schengen-Eingang“ 3 Bundesgrenzschutzbeamte, welche aber nicht in diesem Moment nicht überbelastet wirkten.

Unmittelbar nach dem Betreten des Gebäudes befindet man sich sofort am Gepäckausgabeband. Die kurze Wartezeit bis man das Gepäckstück in Händen hält kann man nutzen um die gratis ausgelegte, regionale Tageszeitung mitzunehmen, sofern Interesse daran besteht. Vom Verlassen des Flugzeuges bis zum Verlassen des Flughafens waren gerade mal knapp 15 Minuten erforderlich. Ein Transfer zum Busbahnhof in Memmingen wird angeboten.

Check-in beim Abflug in Memmingen

Möchte man die Flughafengastronomie nicht in Anspruch nehmen, reicht eine Anreise zum Flughafen Memmingen 60 Minuten vor Abflug mehr als aus. Die sehr kurzen Wege von den Check-in-Schaltern zu den Sicherheitskontrollen und letztlich zu den 3 Flugsteigen kommen einem stressfreien Boarding sehr entgegen.

Trotz der beiden zeitnah abfliegenden Maschinen in Richtung Berlin bzw. Hamburg und der dadurch größeren Anzahl an Fluggästen waren knapp 30 Minuten zwischen Gepäckaufgabe, Kontrolle und Boarding notwendig. Der Abflug erfolgte planmäßig.

Update:

Anzeige

Die preisliche Gegenüberstellung TUIfly / Deutsche Bahn AG hatte ich bereits in einem eigenen Beitrag erwähnt.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
2 Kommentare
  1. Erik sagte:

    Es ist ja wirklich erstaunlich wo die Billigflieger mittlerweile überall hinfliegen. Was macht man denn in Memmingen? Du hast vergessen den Preis inkl aller Gebühren etc mitzuschreiben, da es hier ja bei den Billigfliegern Unterschiede bis zum zehnfachen geben kann.

    Antworten
  2. Thomas sagte:

    @Erik:
    Die preisliche Gestaltung habe ich als Update hinzugefügt. Memmingen dient in diesem Fall sicherlich bei vielen nur als Ausgangspunkt zur Weiterreise per Mietwagen oder ggf. per Bahn. Zeitlich betrachtet ein Vorteil gegenüber Bahnfahrten.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.