Im Kreuzfeuer

Startseite/Im Kreuzfeuer

Buchvorstellung zu „Mein Kampf“ gefordert

Manchen Leuten ist offenbar jedes Mittel recht um irgendwie und irgendwo in die Schlagzeilen zu geraten. Zu dieser Ansicht komme ich jedenfalls, wenn ich mir die E-Mail ansehe, die mich heute erreicht hat. Ich werde darin mehr aufgefordert als gebeten, eine Buchvorstellung zu veröffentlichen. Der Titel des Buches, das ich "anpreisen" soll: "Mein Kampf" von Adolf Hitler. Wenn ich mich bereit erkläre eine positive Buchkritik in meinem Blog zu veröffentlichen, wird mir ein Exemplar zur Verfügung gestellt. Nach Erhalt der Ausgabe im E-Book-Format erhalte ich 1 Monat Zeit um die Buchkritik ins Netz zu stellen. Das E-Book geht danach in [...]

Von |2007-09-11T11:35:33+02:0011.09.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , |0 Kommentare

Gaunereien aus 27780 Wildeshausen

Wer kennt es nicht, den Blödsinn aus dem Briefkasten mit den angeblichen Geldgewinnen von dubiosen Firmen, welche nur über eine Postfachadresse oder teure 0190-Rufnummern verfügen. Explizite in diesem Fall Firma "Gewinnabteilung, Postfach 1317, 27780 Wildeshausen". Einen Geldgewinn von 1000,- Euro weist diese heutige Benachrichtigung aus. Der Gewinner ist mein Vater den sie, wie die Firma schreibt, telefonisch nicht erreichen konnte. Was für ein Wunder auch, er ist vor über 1 Jahr verstorben. Damit liegt klar auf der Hand, dass er nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen hat, sondern Opfer des praktizierenden Adressenhandels geworden ist, wie auch die weiteren namentlich genannten Personen [...]

Von |2019-06-01T12:37:02+02:0013.08.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |144 Kommentare

Lottoverkäufer am Telefon

Die Anrufe laufen immer nach demselben Schema ab. In der Mehrzahl sind es Frauen mit einer angenehmen Stimme die hier anrufen und mir dann mitteilen: Sie wurden aus einer Vielzahl an Telefonnummern ausgewählt und haben gewonnen, herzlichen Glückwunsch!   Gegen einen Gewinn hätte ich ja nichts einzuwenden, wie jeder andere sicherlich auch. Wenn ich gewinne bekomme ich etwas und zwar kostenlos. Aber irgendwie interpretieren die Telefonverkäufer den Begriff "Gewinn" ganz anders. Zu welchem Zweck muss ich sonst meine Bankverbindung angeben? Ich persönlich sehe es jedenfalls nicht als Gewinn, wenn ich zwar 2 Wochen gratis Lotto spielen kann, im Anschluss aber [...]

Von |2007-09-26T13:55:56+02:0008.08.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |0 Kommentare

Arzt oder besserer Viehhändler?

In welcher bescheuerten Welt leben wir eigentlich? Da gibt es auf der einen Seite den eindeutigen und ausführlichen Entlassungsbericht einer namhaften Fachklinik (Ergebnisse von 5 Wochen Aufenthalt) und auf der anderen Seite einen Bericht eines Arztes (nicht mal zum Doktortitel hat es gereicht) der eine gerade mal 15-minütige Untersuchung vorgenommen hat, Blutdruckmessung, Kniebeugen und mit seinem Hämmerchen ein wenig auf das Knie klopfen - aus! Und diese Untersuchungsmethode übertrumpft dann die Klinikergebnisse in vollem Umfang. Schlimmer noch, dieses Ergebnis zeigt nicht mal annähernd das wirkliche Krankheitsbild. Fakten wurden einfach aussen vor gelassen. Und man kann nichts dagegen machen, muss es [...]

Von |2007-11-06T19:48:18+01:0005.07.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: |0 Kommentare

Neues Müllsystem passt nicht zu dummen Nutzern

Traurig aber wahr, doch es war genau so zu erwarten. Das neue Müllentsorgungssystem der Firma Innotec (habe darüber berichtet) steht noch nicht einmal 1 Woche und schon geht es los mit der "wilden Entsorgung". Im Altpapiercontainer befinden sich jetzt jene Müllbeutel, welche bisher im Hausmüll gelandet sind. Somit "sparen" sich diverse Nachbarn die Registrierung der eigentlichen Müllmenge. Sicherlich fällt die Nicht- oder Seltenbenutzung des Systems auf, doch wer zahlt wieder die Rechnung für das Aussortieren des Altpapiercontainers in dem sich jetzt Lebensmittelreste, Plastik, Blech und Glas befinden? Wieder die Hausgemeinschaft. Somit ist das neue Müllsystem, welches ich selbst sehr begrüße, [...]

Von |2007-11-06T19:51:23+01:0004.07.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |2 Kommentare

Versicherung kassiert, rechnen muss der Kunde

Vorne weg sei gesagt, schuld ist immer der Computer und nie der, der in so bescheuert programmiert hat. Eigentlich dachte ich, dass das Abverlangen einer Unterschrift von Toten schon krass ist. Aber das gleiche Versicherungsunternehmen setzte noch einen drauf. Innerhalb von 6 Tagen erhielt ich für ein und dasselbe Fahrzeug sage und schreibe 4 Versicherungspolicen, 3 davon alleine an einem Tag. Das "Paket" mit den 3 Policen sagte auch 3 mal unterschiedliches in Sachen Beitrag aus. Einmal sollte ich 100,23 Euro bezahlen, bei der nächsten sollte ich eine Rückerstattung von 72,07 Euro erhalten und die letzte Police wies eine Rückerstattung [...]

Von |2012-08-20T19:53:21+02:0022.06.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , |5 Kommentare

Das war so was von klar ….

Kaum wartet man 40 Wochen und 3 Tage, schon bekommt man eine Antwort. Wenn es nicht so ernst wäre, müßte man glatt darüber lachen. 283 Tage benötigte das Jugendamt, um den Vorwurf einer möglichen Kindesmisshandlung aus dem Weg zu räumen. Unzählig viele Telefonate und Briefe mußten hin und her geschickt werden, sogar eine Dienstaufsichtbeschwerde sowie ein Offener Brief waren notwendig, um zuletzt überhaupt noch eine Frage beantwortet zu bekommen. Siehe hierzu auch meinen Eintrag vom 02.05.2007. Das Gute an der Angelegenheit, der Vorwurf der Kindesmisshandlung ist laut Jugendamt vom Tisch. Das Traurige des ganzen Vorgangs, das Jugendamt wies die Dienstaufsichtbeschwerde [...]

Von |2012-08-20T19:44:39+02:0021.05.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |1 Kommentar

Update: Kindesmisshandlung – wenig bis keine Resonanz

Trotz meines Offenen Briefes vom 02.05.2007, der an den Deutschen Kinderschutzbund, das Familienministerium in Berlin, den Bayerischen Landtag und die Redaktion von Stern-TV ging, erhielt ich wenig bis gar keine Resonanz. Stern-TV ließ verlauten, dass die Redaktion überlastet ist, wofür ich durchaus Verständnis habe, ich wollte keine eigene TV-Sendung anstreben. Aber wenigstens kaum eine Rückmeldung. Seitens des Bayerischen Landtages erhielt ich eine Benachrichtigung, dass alles in einen Ausschuss gegeben und geklärt wird. Vom Bundesfamilienministerium erhielt ich überhaupt keine Reaktion, nicht einmal eine Eingangsbestätigung. Der Deutsche Kinderschutzbund hält sich ebenso wie das Ministerium bedeckt und äußerte sich in keiner Form mir [...]

Von |2012-08-20T19:38:36+02:0016.05.2007|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |0 Kommentare