anti-spam konfiguration

Erst kürzlich habe ich das Plugin WP Captcha Free und dessen Effektivität berichtet. Heute nach einer weiteren Woche kann ich eine noch bessere Bilanz ziehen und traue mich behaupten, dass ich meine ideale Konfiguration im Kampfe gegen den Spam gefunden habe.

Der Anstieg von Spam zwischen 26.01.2013 und 06.02.2013 belief sich auf satte 600%. Zwar fing AntiSpamBee alles ab, doch es befanden sich immer wieder false positive Kommentare in der Spamschleife. Dies bedeutete täglich aus 150 und mehr Spams die fehlerhaft aussortierten herauszufischen. Humor ist wenn man trotzdem lacht. Trotzdem bin ich der Ansicht, dass man als Blogautor wichtigeres zu tun haben sollte als sich um die vielen Schrottkommentare kümmern zu müssen.

Anzeige

spamstatistik

Spamstatistik nicht-spurlos.de

WP Captcha Free alleine kann die drei Arten von Spam (automatisiert, manuell und Trackback) nicht bewältigen, es braucht die Unterstützung von AntiSpamBee sowie die nachträglich noch installierte Simple Trackback Validation.

Dieser Dreierpack sorgte in der vergangenen Woche (Sonntag bis Mittwoch)   jedenfalls dafür, dass mein Spamzähler zum Stillstand gekommen ist. Was anderes wollte ich eigentlich nie haben.

Selbst wenn es sich nur um ein zeitlich begrenztes Auftreten der Spammenge handeln mag und die Kurve auch von alleine wieder nach unten geht, der nächste Spamschub kommt bestimmt. Und hierfür bin ich gut gerüstet, das traue ich mich angesichts der neu gesammelten Erfahrungen zu behaupten.

Vom Ablauf her sieht es so aus, dass WP Captcha Free als erstes zuschlägt und den automatisierten Spam filtert. Der „Auto-Spam“ hatte hier im Blog massiv überwogen. Um den restlichen Schrott was den Kommentarspam anbelangt kümmert sich die AntiSpamBee mit gewohnter Bravur. Bleiben noch die Trackbacks die in Wirklichkeit keine sind. Hier steigt die Simple Trackback Validation ein und kennzeichnet bzw. löscht je nach gewählter Einstellung.

anti-spam konfiguration

Meine neue Anti-Spam Konfiguration mit dem Ergebnis von absoluter Spamfreiheit

Diese Grafik erläutert meine neue Anti-Spam-Konfiguration vom Eintreffen der Kommentare bis hin zur Moderation bzw. Freigabe.

Auch ohne Anti-Spam-Bee alles sauber

In den letzten beiden Tagen hatte ich die Anti-Spam-Bee deaktiviert und wollte wissen wie WP Captcha Free und die Trackback Validation alleine mit der Spamflut zurecht kommen. Einerseits war ich überrascht, andererseits auch wieder nicht. Selbst ohne die „Biene“ kam kein einziger Spamkommentar – egal in welcher Form – hier durch. Diese Konfiguration werde ich zunächst in jedem Fall beibehalten da sie mich voll und ganz überzeugt hat.

Das für mich lästig anmutende Durchforsten des Spamordners nach false postive gehört der Vergangenheit an. Ich möchte damit auf keinen Fall behaupten dass Anti-Spam-Bee nicht effektiv arbeitet. Die versehentlich verschluckten „guten“ Kommentare wären allerdings bei der gewählten Einstellung „Sofort Löschen“ anstelle von „Markieren und speichern“ definitiv verloren gewesen. Für mich eben nicht akzeptabel, weil der Besucher nicht bestraft werden sollte wenn ein Plugin einfach der Ansicht ist „Du bist ein Spammer“.

Ich kann natürlich nicht garantieren dass diese Konfiguration für jeden Blog als „Ideallösung“ gesehen werden kann. Meiner Konfiguration eine Chance einräumen und sie zu testen kann ich allerdings empfehlen.

Anzeige

Was mich ein wenig wundert ist, dass die es die Schöpfer von Anti-Spam-Plugins bislang noch nicht umgesetzt haben ein „All-in-One-Plugin“ zu erschaffen welches die drei hier gezeigten Funktionen vereint. Was nicht ist kann ja noch werden. Denn eines ist auch sicher, weniger wird der Spam in Zukunft ganz bestimmt nicht.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
14 Kommentare
  1. Stefan sagte:

    Kurios, denn ich habe seit Aktivierung von Anti-Spam-Bee absolut keine Probleme mit dem Plugin gehabt was dessen Zuverlässigkeit angeht. Wobei ich auch dazu sagen muss, das ich mich mit allen möglichen Einstellungen des Plugin explizit auseinandergesetzt habe.

    In all den Jahren sind bisher grade mal eine Hand voll an Kommentaren dabei zustanden gekommen, welche ich manuell „herausfischen“ musste und da sind schon jene eigerechnet welche mich per Mail persönlich darüber informiert haben ihren Kommentar doch bitte im SPAM-Ordner zu suchen. ;)

    Antworten
    • Thomas Liedl sagte:

      @Stefan: Die Einstellungen der Biene habe ich alle getestet, manche scheiden aber als Lösungsansatz aus, z.B. die „Spam-IP“. Ich weiß nicht wie die Biene darauf kommt, dass eine IP zu einem Spammer gehört. Da ging es zu oft daneben, deswegen lies ich es weg. Und trotz allen Versuchen war das Ergebnis nicht zufriedenstellend. Das ist aber hier wieder was anderes als bei Dir… nicht jeder Blog ist wie der andere ;-) . Hauptsache die eigene Lösung passt.

      @Stephan: Wie im Artikel erwähnt, ich habe die Biene ganz deaktiviert und es passt zusammen mit der Trackback Validation exakt. Alles was darf ist da und der Rest verschindet ungesehen im All.

      Antworten
    • Thomas Liedl sagte:

      @Marcus: Ich habs mir bei Dir angesehen… nur Namen. Hm. Das Problem hatte ich jetzt nicht gehabt, wäre ganz klar auch erwähnt worden. Das kann nur eine Sache mit dem Theme von Dir sein, anders kann ich mir das jetzt auf die Schnelle nicht so recht erklären.

      Antworten
  2. Martin / Dimido.de sagte:

    Im Moment teste ich das Packet rund um Jatpack, was von WordPress.com kommt und der Spam ist fast auf Null geschrumpft.

    Jetpack hat noch viele weiter Funktionen, die einen Test begründen – Statistik, besseres Kommentar-Feld (was bei mir im alten Theme leider nicht läuft) und vieles Mehr, was ich noch ausprobieren muss :)

    Antworten
    • Thomas Liedl sagte:

      @Martin: Diese Ecke von jetpack habe ich mir noch nicht näher angesehen. Arbeitest Du dann mit Akismet oder wie soll ich das verstehen? Vielleicht erliege´ich hier auch einem Irrtum. Nur das Kommentarfeld von Jetpack geht so gar nicht wie ich meine, weil es die „einfache Absetzung“ eines Kommentars nicht ermöglicht. Das erschwert zwar auch Spammern ihren Müll zu hinterlassen was zu begrüßen ist, doch im Umkehrschluss verärgert man vielleicht die Stammleser.

      Antworten
  3. Martin / Dimido.de sagte:

    Dein letzter Satz, bringt mich zum Nachdenken!

    Das ideale Plugin findet man im Moment nicht im Netz. Als Spamschutz nutze ich ebenfalls gerne Antispam Bee. Das Plugin ist aus meiner Sicht ein muss!

    Das bekannte Akismet im Zusammenhang mit Jetpack ist. mir jetzt nicht bekannt, aber ich gehe der Sache nach! Weil ich Akismet grundsätzlich nicht mehr einsetzen würde, da es ausreichend negative Berichte über den Datenschutz gibt.

    Jetpack hatte ich zufällig in englischen Blogs im Einsatz entdeckt und fand es eigentlich sehr gut. Wobei bei Bremerhaven es wahrscheinlich auch läuft, aber dieser Blog ist mir zu kommerziell geworden, um ihn weiterhin zu verfolgen ^^

    Antworten
  4. Horst Schulte sagte:

    Danke für den interessanten Artikel. Ich habe deshalb gleich bei mir mal die 408 Spams (vom 7.2. bis jetzt) durchgeguckt. Es war kein richtiger Kommentar darunter *uff*. Mit der Leistung von Antispam Bee bin ich sehr zufrieden. Allerdings ist es schade, dass man die in Jetpack enthaltenen Kommentarfeatures nicht nutzen kann. @martin: es besteht eine Inkompatibilität mit Antispam Bee. Dazu hatte Sergej verschiedentlich geschrieben. Ich glaube, unter diesen Umständen, müsste man auf Akismet ausweichen. Keine Ahnung, wie Caschy das gelöst hat.

    Antworten
  5. Willi sagte:

    Ja Spam ist schlimm. Ich habe damit auch zu kämpfen aber auch mit dem Problem, dass ich anscheinend, leider Gottes, von irgendeinem Plugin als Spammer eingestuft werde. Seit einiger Zeit kann ich nämlich nicht mehr bei den meisten Blogs, wo ich Stammleser bin, kommentieren :-( . Das macht mich traurig.

    Antworten
    • Thomas Liedl sagte:

      @Willi: Willkommen bei Nicht spurlos. Ich nehme mal stark an, dass Du anhand der IP-Adresse als Spammer identifiziert wirst. Diese Problematik kommt mir auch vertraut vor. Immer wieder landeten mir Stammleser deswegen in der Spamschublade wo ich sie herauskramen musste. Da nicht jeder diesen Aufwand betreibt und Spam entweder generell automatisch löschen lässt oder eben ohne manuelle Kontrolle ins Jenseits befördert wirst Du mit diesem Problem stets zu kämpfen haben. Ich finde sowas für Mist und habe u.a. deswegen auf die geschilderte Konfiguration zurückgegriffen – inzwischen auch ohne die AntiSpamBee.

      Hier wurdest Du jedenfalls nicht als Spammer klassifiziert… so soll es sein ;-)

      Antworten
  6. Alex L sagte:

    Hallo,
    ich verwende nur AntiSpamBee und bin damit eher auf der zufriedenstellenden Seite als nicht. Der Spam nervt, das ist ja klar und dem kann man mit AntiSpamBee erfolgreich den Kampf ansagen. Ob auch manchmal gute Kommentare im Spamordner verschwinden, das weiss ich nicht, ich überprüfe es nicht mehr, da es einfach bei soviel Spam zu viel Arbeit ist. Du hast hier eine recht interssante Plugin-Kombination beschrieben :-).

    Antworten
    • Thomas Liedl sagte:

      @Alex L: Individuell wie nun mal jeder Blogs ist sind auch die „Heimsuchungen“ der Spammaschinerie sehr individuell gehalten – ich stelle diese These nach meinen Beobachtungen einfach mal auf. Ich kann mich nur wiederholen, die „Biene“ ist ganz sicher kein schlechtes Plugin, bei mir verschwanden aber zu viele Kommentare unbegründet im Spam. Ich persönlich finde, dass ein Besucher nicht als Spammer abgestraft werden sollte wenn er keiner ist. Letztlich kann ein solches Ärgernis auch dazu führen, dass diese Besucher künftig nicht mehr kommentieren.

      @Daniel: Nach 2 Wochen kann ich nach wie vor feststellen, dass ich hier keinen Spam mehr habe. Die Zahl ging seit der Umstellung auf diese Kombination auf Null zurück, es gibt auch keine false positive. Ich bin mit meiner Konfiguration und deren Funktion sehr zufrieden.

      Antworten
  7. Daniel sagte:

    Hallo Thomas,

    ich wollte mal fragen ob es immer nur mit deiner Kombi gut klappt? Sind ja nun 14 Tage her und da können ja nun neue Erkenntnisse vorliegen.

    Ich selber habe mal bei mir den Spam kontrolliert und keine Beiträge festgestellt die da nicht hingehören.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.