Kurz vor Toreschluss bin ich bei Hans noch auf ein Stöckchen gestoßen, das ich noch gerne mitnehmen möchte. Zwar habe ich meinen persönlichen Jahresrückblick schon in zwei Teilen zum besten gegeben, doch diese Fragen gehen noch ein bisschen mehr ins Detail.

Vorherrschendes Gefühl für 2009?
Stetige Neugierde auf das was alles noch kommen wird.

2009 zum ersten Mal getan?
Eine Hochzeit in einem Schloss miterlebt.

Zugenommen oder abgenommen?
Weder noch. Mein Gewicht bleibt immer stabil egal was ich mache. Ob das nun Besorgnis erregen muss?

Stadt des Jahres?
Hamburg wenn es sich um das Positive dreht. München hat klar Platz 1 wenn es um die blödsinnigsten Briefe geht. Nur gut, dass Bayern weit weg ist.

Haare länger oder kürzer?
Viel passender wäre die Frage mehr Haare oder weniger :grin: .

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
So ein Nasenfahrrad ziert ja schon sehr lange mein Gesicht. Große Veränderungen gab es lange nicht mehr. Wenn dann eher weitsichtiger.

Mehr ausgegeben oder weniger?
„Bewusster“ trifft es genauer.

Verliebt?
Ja klar. Und das immer noch wie am ersten Tag! Hab ja schließlich lange genug gesucht um eine passende Partnerin zu finden.

Getränk des Jahres?
Cola (mix) weil ich ein gepflegtes Holsten nicht immer drin ist. Nicht finanziell….. gesundheitlich :wink: .

Essen des Jahres?
Schwierig weil unsere Küche sehr vielschichtig ist. Aktuell würde ich sagen die Rinderrouladen meiner Frau.

Die schönste Zeit verbracht mit?
Definitiv mit meiner Familie.

Die meiste Zeit verbracht mit?
Mit meiner Frau, weil die Kiddies oft auf Achse sind.

Song des Jahres?
Ich und Musik, oh je. Ne, kann ich wirklich nicht benennen.

Buch des Jahres?
Bücher… aus Papier? hab ich früher mal hergestellt… aber gleich lesen??? :cool:

Film des Jahres?
Kinogänger sind wir keine und im TV gibts nur selten was vernünftiges. Ich nehm mal Stirb langsam 4.0.

Konzert des Jahres?
Lotto King Karl, gar keine Frage.

TV-Serie des Jahres?
Ups… „Dr. House“…, auch wenn ich von dem Herrn nicht unbedingt behandelt werden möchte.

Erkenntnis des Jahres?
Trau – schau – wem!

Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?
Nur drei? Scherz beiseite, auf Anhieb fällt mir da nichts hervorstechendes ein.

Nachbar des Jahres?
Ganz klar der, der grundsätzlich außerhalb der zugelassenen Zeiten mit Bohrmaschine und Co. am werkeln ist – auch sonntags! Vollhorst…

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Meine Registrierung bei der Stammzellenspenderdatei und der Wechsel zu Linux Mint.

Schlimmstes Ereignis?
Privat zum Glück keines, in Bereich Hobby dieses hier.

Schönstes Ereignis?
Arbeitgeberwechsel unseres „Großen“.

2009 war mit einem Wort?
Durchwachsen.

Der Ausblick
Gute Vorsätze für 2010?
Oh weh, die guten und oft zitierten Vorsätze zum Jahreswechsel. Man nimmt sich doch immer viel vor und nur ganz wenig wird letztlich in die Tat umgesetzt. Ich lass 2010 erst mal auf mich zukommen und plane nicht zu weit nach vorne.

Was ist für 2010 geplant?
Familienzusammenführung und Änderung des Familienstandes.

Was soll sich ändern?
Im großen und ganzen nichts, der Telefonanbieter/DSL-Provider Alice könnte allerdings abgeschossen werden, mal sehen.

Was darf ruhig so bleiben?
Unser familiärer Zusammenhalt.

Zum Jahresende hin will ich das Stöckchen nicht mehr weiter werfen und lasse es einfach mal hier liegen. Wer auch mitmachen möchte kann sich gerne bedienen.