vodafone erfahrungen

Einen guten Anbieter in Sachen Internet, Telefon und gegebenenfalls auch Fernsehen zu bekommen ist nicht selbstverständlich. Dies haben mir meine Erfahrungen mit Vodafone (Kabel Deutschland) einmal mehr verdeutlicht. Es zeigt sich, dass kleinere Unternehmen sprich regionale Kommunikationsanbieter mehr Wert auf Kundenzufriedenheit legen als dies bei Marktführern bzw. den großen Anbietern generell der Fall zu sein scheint. Leider stehen diese nicht überall zur Verfügung.

Dabei ist unbedingt zu unterscheiden zwischen der technischen Leistung und dem gebotenen Support (Kundendienst) der jeweiligen Unternehmen. Werden Anbieter größer lässt nicht selten die Bemühung um den Kunden nach, ist mir nicht wirklich neu und es hat sich auch über die Jahre hinweg nicht daran geändert.

Anzeige


Die Technik von Vodafone Kabel Deutschland

Technisch betrachtet bin ich mit dem Angebot von Vodafone weitestgehend zufrieden. Eine stabile 400 Mbit Internetverbindung wie sie von Vodafone geliefert wird ist hier zu Lande längst nicht flächendeckend dem Standard angehörend. Unter 380 Mbit ist meine Leitung hier noch nie abgesackt, zumindest nicht zu Zeiten in denen ich dies bemerkt hätte. Der Durchschnitt liegt laut eigener Messung immer bei 395 Mbit. Dagegen ist absolut nichts einzuwenden. Auch die Qualität der Telefonie ist nicht zu beanstanden.

Den Einzelverbindungsnachweis (EVN) betrachte ich eher als „nutzloses Beiwerk“. Der EVN erfasst ausschließlich Gespräche die gebührenpflichtig, also nicht durch die Flatrate abgedeckt sind. Der Support schreibt auch Nachfrage hierzu:

Sie können Ihren aktuellen Einzelverbindungsnachweis (EVN) im Folgemonat auf vodafone.de/meinkabel einsehen. Die darin aufgeführten Verbindungskosten rechnen wir rückwirkend ab. Sie bekommen den EVN mit Ihrer Rechnung.Führen Sie nur kostenlose Gespräche, bekommen Sie keinen Einzelverbindungsnachweis. Wir führen nur Gespräche auf, die nicht in Ihrer Flatrate enthalten sind. Nur dann müssen Sie die Kosten prüfen können.

Bei einem Einzelverbindungsnachweis geht es doch nicht nur um die Überprüfbarkeit der Rechnung, ein EVN kann ja auch noch andere, dem Kunden wichtige Zwecke erfüllen wie z.B. die Überprüfung ob sich eine Flatrate als rentabel erweist oder nicht. Vodafone entstünden hier keine Mehraufwendungen wenn alle Gespräche erfasst werden. Andere Telekommunikationsanbieter schaffen dies auch, nur bei Vodafone scheint man hier in „einer etwas anderen Welt“ zu leben. Ein unvollständiger EVN ist jedenfalls so sinn- und wertvoll wie kein EVN.

Einschränkungen in Sachen Leistungsumfang gibt es bei der bereitgestellten GigaTV Box. Die Menüführung ist nicht wirklich anwenderfreundlich von immer wieder vorkommenden Abstürzen bzw. notwendig werdenden Neustarts der Box einmal abgesehen. Hängt sich die Box auf sind anstehende Aufzeichnungen die programmiert wurden schlichtweg hinfällig. Immer wieder einen Blick zur Kontrolle ob die Box noch „ok“ ist muss ich schon riskieren. Selbst wenn die Box kostenlos zur Nutzung bereitgestellt wird sollte man hier „etwas mehr erwarten“ dürfen!

Anrufe und Nachfragen beim Support diesbezüglich spare ich mir da dies immer im selben Beschwichtigungsmuster endet. Und um einen Neustart der Box durchzuführen muss ich mir wirklich keine Warteschleifen antun in denen man standardmäßig landet.

Nervig sind auch die Überprüfungen nach eventuell anstehenden Updates. Nervig nicht weil es sie gibt, sondern weil diese teils 10 Minuten und länger dauern um dann mitzuteilen, dass keine Updates vorhanden sind. An der Geschwindigkeit des Internets liegt dies bei 400 Mbit sicher nicht. Während dieser Zeit ist die Box nicht einsatzbereit, sprich TV ist dann „auf Zwangspause. Stürzt die Box mit Pech während des laufenden TV-Programms ab verliert man schnell den Zusammenhang einer laufenden Sendung.

Ein Austausch der Box ist nicht erforderlich – so der Telefonsupport – weil bei der Fernprüfung „alles in Ordnung“ ist. Was man auch immer unter „in Ordnung“ verstehen möchte. Vodafone hat hier offensichtlich eine andere Vorstellung als der Kunde. Deswegen, wie bereits erwähnt, erspare ich mir Anrufe beim technischen Support und sitze die Vertragslaufzeit aus wenn man es so formulieren möchte.

Die Vertragsverwaltung bei Vodafone

Bei Vodafone bin ich mehr oder minder zwangsläufig gelandet, da es neben der Telekom keinen anderen Anbieter gibt. Und mit einer 16 Mbit Leitung wollte ich mich im 21. Jahrhundert wirklich nicht mehr zufrieden geben. Dann kann ich auch gleich trommeln gehen oder Rauchzeichen geben. Der telefonische Auftrag an Vodafone gestaltete sich wie in dieser Branche üblich. Der Kundenberater ist stets bemüht möglichst viele Optionen zu verkaufen. Gerade weil Vodafone auch TV-Pakete vertreibt gibt es hier alles andere als wenig anzubieten. Womit Verkäufer von Vodafone offenbar ein sehr großes Problem haben ist ein „Nein“ des Kunden zu akzeptieren. Das ewigliche „ja aber“ der Verkäufer kann einem schon gehörig auf den Geist gehen.

So landete schließlich in meinem Vertrag die Option Vodafone HD Premium Cable. Zwei Monate gratis zum Test und dann 9,99 € pro Monat. Ich wies den Verkäufer an sofort zu vermerken, dass nach Testablauf kein Interesse mehr an dieser Option besteht. Er versicherte mir, dass die Option endet wenn ich sie nicht explizit verlängere. Was nach 2 Monaten auf der Rechnung nicht endete war eben diese Option „Vodafone HD Premium Cable“. Ob es nun ein Versehen war oder schlichtweg dreiste Verkaufspraktiken ließ ich zunächst dahin gestellt und wandte mich schriftlich an die Kundenbetreuung von Vodafone in Erfurt. Die Antwort von dort:

Ihre Kündigung haben wir leider nicht bekommen. Damit wir sie noch zum gewünschten Termin bearbeiten können, brauchen wir daher den Einlieferungsbeleg Ihres Einschreibens.

Dem folgte natürlich eine erneute und „deutlichere“ Reklamation meinerseits.

Beurteilungen für Vodafone in einschlägigen Foren wie etwa

Kundenfreundlich ist anders… Telefonhotline ist unfreundlich und hat stellenweise keine Ahnung wovon sie sprechen

kann ich wegen meiner eigenen Erfahrungen absolut nachvollziehen.

Bewertung und Fazit zu Vodafone als Internet-Telefon-TV-Anbieter

Meine Erfahrungen mit Vodafone sind nicht die Besten. Die zwei Sterne können nur sehr knapp und deswegen vergeben werden, weil die Internetleitung tatsächlich das liefert was versprochen wurde. Die TV-Box alleine würde ebenso wie der Kundenservice keinen Stern erhalten. Letzteres ist deswegen unterirdisch, weil es schon mehr als dreist ist wenn man sich auf das gesprochene Wort eines Vertragspartners überhaupt nicht verlassen kann (darf). Einziger Trost, wenn man das denn so nennen möchte ist, dass ich nicht der Einzige bin der Kritik an Vodafone zu üben hat. Zwar wurde bei meiner Beschwerde für Abhilfe gesorgt in dem die HD-Option entfernt wurde, doch alleine die Tatsache dass man es versucht hat mich quasi über den Tisch zu ziehen berechtigt hier zur Kritik.

Ist einem Kunden ein Einzelverbindungsnachweis wichtig ist er mit Vodafone schlecht dran da dieser nicht dem klassischen EVN entspricht und nur kostenpflichtige Gespräche beinhaltet.

Anzeige

Weiterempfehlen würde ich Vodafone einzig und allein in Sachen Internet aber stets mit dem deutlichen Verweis darauf, dass man möglichst auf Telefonate mit Vodafone wegen des Vertrauensverlusts gänzlich verzichtet und nur noch schriftlich miteinander kommuniziert! Offensichtlich ist es dem Unternehmen egal wie es in der Öffentlichkeit dasteht, wohl deswegen weil es immer noch über einen zu großen Kundenstamm verfügt. Leider eine recht traurige Erkenntnis.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.