Die Entwicklung von WordPress macht stetig Fortschritte, der nächste „größere Schritt“ ist WordPress 3.5. Nicht immer sind Fortschritte auch wirklich als solche zu sehen. So wird es beispielsweise in der Version 3.5 keine integrierte  Blogroll mehr geben.

Auch wenn die gute alte Blogroll nicht mehr den gleichen Stellenwert als wie vor fünf Jahren hat, ist sie in meinen Augen ein fester Bestandteil von WordPress – immer schon gewesen. In wie weit der Nutzer die Blogroll einsetzt oder auch nicht könnte man ihm doch eigentlich selbst überlassen.

Stattdessen „zwingt“ man den WordPressnutzer auf Plugins auszuweichen wie etwa den Link Manager, der dann die Lücke im System wieder schließt. Entwickelt sich WordPress wirklich immer weiter zum reinen CMS? Aber selbst in einem CMS ist ein Link-Manager alles andere als ein unnötiges Werkzeug wie ich finde. Die Zeit wird zeigen wohin diese Reise der Entwicklung geht.

Zunächst muss aber niemand um seine Blogroll und deren Funktionalität fürchten. Zunächst ist vorgesehen die Funktion nur dann im Core zu deaktivieren, wenn in der vorhandenen Installation keine Blogroll vorhanden ist. Später jedoch soll sie ganz verschwinden wie Tanja von Officetrend schreibt.

Abgesehen von einer Blogroll erfüllt der Link-Manager doch auch andere Aufgaben wie etwa eine Linksammlung zu bestimmten Themen. Solche Sammlungen werden für mein Empfinden doch sowieso auf eine statische Seite geschoben und tauchen nicht in Sidebar oder Footer auf.

Die Blogroll verschwindet zusehends

Mit ein Hauptgrund warum die früher überall gerne gesehene Blogroll immer mehr an Bedeutung verliert ist auch das seitenweite Verlinken von anderen Blogs, welches Google nicht so besonders gefällt. Man kann es sehen wie man mag, aber eine Blogroll muss ja nicht zwangsläufig „seitenweit“ auftauchen. Zum einen kann sie wie hier auf eine statische Seite ausgelagert werden, zum anderen kann man ein eventuell dafür genutztes Widget mittels des Plugins Display Widgets in ihrer Erscheinungsform gesteuert werden.

In der Tat begegnet man immer weniger Blogs die mit einer Blogroll arbeiten, dieser Trend ist schon länger zu beobachten als es die ganzen Diskussionen um natürliche Verlinkungen & Co. gibt.

Blogroll hin oder her. So wirklich verabschieden möchte ich mich von dieser Übersicht eigentlich noch nicht. Die Frage, ob es mir jemand dankt wenn ich ihn auf meine Blogroll setze stellt sich mir eigentlich nicht wirklich. Welche Art von Dank sollte ich auch erwarten? Ob mich jemand im Gegenzug auch auf seine Blogroll setzt – sofern überhaupt noch vorhanden – bleibt jedem selbst überlassen. Wenn ja freut es mich, wenn nein geht davon die Welt nicht unter.

Unter dem Strich betrachtet wird WordPress 3.5 und die folgenden Versionen meinen Spaß am bloggen nicht trüben, ob mit oder ohne Link-Manager. Trotzdem bin ich der Ansicht gäbe es wichtigere Weiterentwicklungsschritte als das Ausklammern der Blogroll. Aber das steht natürlich wieder auf einem ganz anderen Blatt.

Programmierer sehen sich ja schnell auf die Füße getreten wenn man Wünsche äußert…. schließlich bezahlt man ja für WordPress nichts :-P