Krankenkassen

/Schlagwort: Krankenkassen

Fachärzte drängen Patienten in die Notaufnahmen

Es ist ein leidiges Thema, welches immer wieder mal in den Vordergrund gespült wird. Die Notaufnahmen der Kliniken beklagen einen wachsenden Ansturm von Patienten und eine damit einhergehende Überlastung. Immer wieder wird davon gesprochen, dass das System kurz vor einem Kollaps stehen würde. Wie es in einer Notaufnahme auf und zu gehen kann habe ich selbst schon ein paar Mal erleben müssen. Ich bestreite auch nicht, dass sich immer wieder Patienten darunter mischen, denen am Sonntag Vormittag einfällt, dass sie seit 1 Woche einen verstauchten Knöchel oder "noch viel schlimmer", einen grippalen Infekt haben. Dass das Personal einer Notaufnahme hier [...]

Von |2019-06-30T13:24:11+02:0009.07.2019|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , , |0 Kommentare

Trauer und die Suche nach dem Leben

Ein Todesfall kann Dein Leben ganz erheblich aus der Bahn werfen, je näher man dem Verstorbenen stand um so schwerer wird der Versuch werden dies zu verarbeiten. Die Trauerverarbeitung ist ein sehr komplexes Thema. Jeder geht mit Trauer anders um, es gibt keinen pauschalen Leitfaden um diese Zeit für sich geregelt zu bekommen. Trauer verändert unser bisher gewohntes Leben grundlegend. Was hier nach einer Ansammlung von immer wiederkehrenden Worthülsen klingen mag können nur jene nachvollziehen, die sich aktuell in einem solchen Prozess befinden oder jemals befunden haben. Mit diesem Beitrag möchte ich meine Sicht auf die Trauerverarbeitung vermitteln. Vielleicht findet [...]

Von |2018-10-20T08:23:39+02:0001.11.2018|Kategorien: Trauerbewältigung|Tags: , , , |4 Kommentare

Das geht einfach schneller als E-Mail oder Fax

Diese Antwort bekam ich von einer Mitarbeiterin meiner Krankenkasse auf die Nachfrage, warum sie mir meine angeforderte Information per Briefpost und nicht per Telefax oder E-Mail geschickt habe. Schließlich liegt beides bei der Krankenkasse vor. Die dahinter steckende Logik, dass Ausdruck, kuvertieren, frankieren und Postversand schneller sind als der Mausklick auf Fax oder E-Mail habe ich noch nicht so ganz verstanden. Oder ob es doch eventuell daran gelegen hat, dass man mit dieser Art der Kommunikation "zu wenig Übung" hat?

Von |2018-06-02T09:59:47+02:0002.06.2018|Kategorien: Dies & Das|Tags: , , |2 Kommentare

Krankenkassenlogik

Ich weiß nicht was meine Sachbearbeiterin - ich nenne sie im weiteren Verlauf Fräulein Schlau - für ein Schwein geritten hat als sie mir telefonisch folgende Rechnung eröffnet hat und sich selbst dabei auch noch als besonders "mildtätig" betrachtet hat. Im Vorfeld sei noch erwähnt, dass ich berechtigt bin mich von der gesetzlichen Zuzahlung befreien zu lassen. Mit anderen Worten, ich bezahle statt der vorgegebenen 2% Eigenanteil nur 1%. Bis zur letztendlichen Befreiung gilt es Belege bis zur Eigenanteilssumme sammeln und bei der Krankenkasse einreichen. Nachdem ein auf mein Konto erstatteter Betrag nicht in der entsprechenden Höhe erfolgte war ich [...]

Von |2015-03-24T21:34:52+02:0025.03.2015|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |1 Kommentar

Korruption bei Ärzten ist längst nicht alles

Das die Korruption in Deutschland auch bei Arztpraxen keinen Halt macht ist ein mehr oder weniger offenes Geheimnis. Schließlich geht es gerade für Pharmaunternehmen um viel Geld wenn das Medikament XYZ "den Vorrang genießt" und somit häufiger verordnet wird als andere, gleichwertige Arzneien. Dass sich hier mancher Arzt vielleicht doch breitschlagen lässt und nachgibt wenn der richtige Bündel Geld vor ihm liegt ist nicht generell von der Hand zu weisen, auch wenn dies bundesweit betrachtet sicherlich nicht die geltende Regel sein dürfte. Es erscheint schon mehr als merkwürdig, dass der Bundesgerichtshof bei solchen Vorgängen keine Bestechlichkeit sehen will wenn es [...]

Von |2013-01-02T11:28:45+02:0002.01.2013|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |2 Kommentare

Chefarztbehandlung im Krankenhaus

Vom "Chef einer Klinik" behandelt zu werden ist definitiv teuer. Solange die Kosten von den Krankenkassen übernommen werden wird es den Patienten nicht weiter interessieren. Manchmal sind aber auch Eigenanteile für eine Chefarztbehandlung von den Versicherten zu tragen. Wie auch immer - bekommt man für die höheren Kosten tatsächlich eine bessere Leistung? Im Krankenhaus von einem Chefarzt behandelt zu werden ist ja grundsätzlich ein Privileg von Privatversicherten - es sei denn man will die Kosten dafür selbst tragen. Letzteres sollte man sich aufgrund der ausgeprägten Freude am Rechnungschreiben dieser Ärzte wirklich sehr gut überlegen. In wie weit diese Rechnungen gerechtfertigt [...]

Von |2012-08-21T21:29:20+02:0021.05.2012|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |0 Kommentare

PKV: Privatversicherte sollten genau hinsehen

Privat krankenversichert sein hat durchaus den einen oder anderen Vorteil auch wenn diese langsam weniger werden. Als einen gewissen Nachteil sehe ich den Umstand an, dass Arztrechnungen im Voraus zu bezahlen sind ehe die Erstattung durch die Krankenkasse erfolgt. Solange es sich um ein paar einzelne Arztleistungen handelt ist dies nicht unbedingt ein Problem, die Rechnungsbeträge halten sich dann noch einigermaßen in Grenzen. Doch bei einem längeren Krankenhausaufenthalt und etlichen Untersuchungen - gerade bei älteren Menschen - kann dies schnell in viele Tausende gehen. Grundsätzlich gilt: Rechnung in jedem Fall genau kontrollieren. Allerdings ist es für den medizinischen Laien nicht [...]

Reklamation lohnt

Es kann ja bei der Erstellung einer Rechnung mal ein Fehler unterlaufen, das will ich gar nicht bezweifeln. An einen absoluten Ausschluss von Fehlerquellen sollte man eigentlich glauben, wenn es um die Zimmerbelegung in einem Krankenhaus geht. Und wer jetzt vermutet, dass sich hier meine Negativerfahrungen mit Asklepios Nord (Heidberg) fortsetzen irrt sich nicht. Erhielt ich doch vor kurzem eine Endabrechnung für die Zimmerbelegung, welche vor Fehlern nur so strotzte. Aus 3-Bett-Zimmern wurden plötzlich 1-Bett-Zimmer und natürlich auch entsprechend abgerechnet. Auf Nachfrage erhielt ich zunächst die Auskunft, dass es sich um keinen Irrtum handeln kann, denn die Stationen melden die [...]

Von |2010-11-25T13:13:50+02:0025.11.2010|Kategorien: Persönliches|Tags: , , , |7 Kommentare

Zweiklassenmedizin

Das war ne wirklich interessante Diskussion, die gestern Abend bei Anne Will über die Unterschiede bei Krankenkassen geführt wurde. Logisch dass Minister Rösler und die Vertreter der privaten Krankenversicherungen das anders zu beleuchten versuchen und teilweise sogar abstreiten. Man merkt doch schon bei der telefonischen Terminanfrage in einer Praxis, dass es schon wichtig ist ob Privat oder Kasse. Warum sonst die Frage danach? Wo ich versichert bin spielt doch vordergründig mal keine Rolle, das klärt sich beim Arztbesuch und der Vorlage der Versichertenkarte.  Der Unterschied zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten wird mir nochmals besonders deutlich, da ich selbst in der GKV [...]

Einer träumt immer

Wirtschaftsexperte ist er und weiß, dass Steuererhöhungen ein wirksames Mittel zur Bekämpfung von übermäßigen Alkoholkonsum sind. Die Rede ist von Herrn Effertz. Ginge es nach ihm und auch anderen "Experten", dann soll die Biersteuer von 9 Cent auf 1 Euro angehoben werden. Das würde einen Kasten Bier der heute 11 Euro kostet um rund 9 Euro verteuern. Aus Deutschland soll demnach ein kleines Skandinavien gemacht werden, wo heute schon Alkohol als "Geldanlage" zu sehen ist. Und das alles nur deswegen, weil Alkohol das Immunsystem schwächt und somit Krankheitskosten verursacht werden. Gut zu wissen... die Alkoholmenge im Bier schwächt das Immunsystem, [...]

Von |2012-10-12T20:40:35+02:0001.08.2010|Kategorien: Politisches|Tags: , , , , , |1 Kommentar